Pflegegrad

Aus den 3 Pflegestufen wurden ab 2017 fünf Pflegegrade.

Um der individuellen Pflegebedürftigkeit besser gerecht zu werden, wurden ab dem 01.01.2017 aus den drei Pflegestufen fünf Pflegegrade. Mit der neuen Pflegereform 2017 wird der Begriff Pflegebedürftigkeit neu definiert und eine neue Begutachtungssystematik eingeführt.

Der Pflegegrad richtet sich nach der Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten.

Ausschlaggebend für eine Pflegebedürftigkeit ist der Grad der Selbständigkeit und das unabhängig davon, ob es Demenzkranke oder Menschen mit körperlicher Einschränkung sind. Ausgehend von dieser Selbstständigkeit wird das Stadium der Einschränkung in fünf Grade eingestuft. Der Pflegegrad 1 greift bei geringer Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten. Der Pflegegrad fünf wird bei der schwersten Beeinträchtigung der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten, die mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung verbunden sind, vergeben.

Neues Begutachtungsassessment zur Leistungsbestimmung bei den Pflegekassen.

Bei dem neuen Begutachtungsassessment (NBA) ist nicht wie bisher die gemessen Zeit, die zur Pflege einer Person benötigt wird, ausschlaggebend, sondern es werden Punkte abgebildet, die nach pflegefachlich begründeten Kriterien in sechs Bereichen untersucht werden. Der dadurch festgelegte Pflegegrad bestimmt dann die Leistungen der Pflegekassen.

Pflegegrad 1 = geringe Beeinträchtigung der Selbstständigkeit:                              ab 12,5 bis unter 27 Punkte

Pflegegrad 2 = erhebliche Beeinträchtigung der Selbstständigkeit:                         ab 27 bis unter 47,5 Punkte

Pflegegrad 3 = schwere Beeinträchtigung der Selbstständigkeit:                            ab 47,5 bis unter 70 Punkte

Pflegegrad 4 = schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit:                         ab 70 bis unter 90 Punkte

Pflegegrad 5 = schwerste Beeinträchtigung der Selbstständigkeit
                         mit besonderen Anforderungen an die pflegerische Versorgung:   ab 90 bis 100 Punkte

Zuordnung Pflegestufe / Pflegegrad

Pflegegrad 1  = bisher nicht vorhanden
Pflegegrad 2 = Pflegestufe 0
Pflegegrad 2 = Pflegestufe 1
Pflegegrad 3 = Pflegestufe 1 mit eingeschränkter Alltagskompetenz
Pflegegrad 3 = Pflegestufe 2
Pflegegrad 4 = Pflegestufe 2 mit eingeschränkter Alltagskompetenz
Pflegegrad 4 = Pflegestufe 3
Pflegegrad 5 = Pflegestufe 3 mit eingeschränkter Alltagskompetenzmit Härtefall
Pflegegrad 5 = Pflegestufe 3

Pflegehilfsmittel zum Verbrauch - Die HYGIBOX

Die Versorgung mit zum Verbrauch bestimmter Pflegehilfsmittel greift ab dem 01.01.2017 ab dem Pflegegrad 1. Wenn Sie also den Pflegegrad 1, 2, 3, 4 oder 5 haben und von einem Angehörigen, einem Freund oder einer anderen Privatperson zu Hause gepflegt werden, dann übernimmt die Pflegekasse (§40 Abs. 2 SGB XI) die Kosten von monatlich 40 EUR für Pflegehilfsmittel, wie Einmalhandschuhe, Desinfektionsmittel, Bettschutzeinlagen, Mundschutz, Fingerlinge und Schutzschürzen.

Nutzen Sie jetzt Ihren Anspruch und genießen Sie unseren Service. Sie wählen Ihren Bedarf und wir schicken Ihnen die HYGIBOX kostenlos nach Hause. Zudem klären wir alle Formalitäten mit der Krankenkasse.


Jetzt HYGIBOX bestellen